Positive Gedanken für das zweite Semester!

Positive Gedanken für das zweite Semester!

ELICIA PAYNE

Es ist nicht zu leugen, dass ich in der ersten Woche das frühe Aufstehen furchtbar fand und mir viele Sorgen über den Inhalt meiner Module machte. Sowie dass ich meine Zeit als Student im zweiten Jahr organisieren muss. Aber ich wusste, dass ich nicht allein war. Das neue Semester fängt an. Obwohl wir voller Angst auf unsere Klausurnoten warteten, können wir uns jetzt auf unsere neuen Module und Aktivitäten freuen. Dieses Semester möchte ich wenig Stress haben und ich glaube, dass eine positive gedankliche Einstellung eine einfache Lösung dafür ist.

Manchmal erfahren wir schlechte Laune und schwierige Tage und eine optimistische Aussicht scheint weit weg. In diesen Zeiten muss ich an meine Hobbys oder sozialen Pläne denken um mich motiviert zu fühlen. Ich merkte zuletzt, dass ich meine Zeit besser ausnutze wenn ich mehr zu tun habe. Wenn man zu viel Zeit hat, macht man sich häufig zu viele Gedanken und schafft in der Folge weniger Arbeit. Jedoch ist es ganz normal, dass wir diese Tage erfahren und es ist nur natürlich, sich ab und zu mal niedergeschlagen zu fühlen.

Wichtig ist es auch, mit Familie und Freunden zu sprechen. Durch eine kurze Unterhaltung können wir uns schnell besser fühlen. Es ist oft hilfreich, wenn dir jemand zuhört und eine andere Meinung bietet. Wir kennen alle den Ausdruck ‚Dampf ablassen‘ und ich bin der Meinung, dass dies sehr wichtig ist. Je schneller man über sein Problem spricht, desto schneller wird es kleiner. Als Student muss man seine Freundschaften schätzen, denn etrau dichs wird auf jeden Fall andere Zeiten geben wenn ein Freund deine Hilfe und Unterstützung braucht.

Es ist nicht zu leugen, dass wir viel vom ‘Uni-Leben’ erwarten und wir wollen viele Erinnerungen
machen. Aber ich glaube, dass manchmal Zeit für sich allein und ein ruhiger Abend oder ein ruhiges Wochenende auch zu einer positiven Einstellung beitragen. Man kann reflektieren was in der Woche gut ging und man sollte sich selbst dafür belohnen!

Gefühle spielen eine große Rolle in unseren täglichen Entscheidungen und Beziehungen, aber wir müssen voller Enthusiasmus in unsere Zukunft schauen und versuchen, jeden Tag glücklich über etwas zu sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*