Jetzt wieder Spargelzeit

Jetzt wieder Spargelzeit

Von Annie Hunter

„Was könnte dieses Wort bedeuten?!“ frage ich mich, als ich den Begriff „Spargelzeit“ überall sehe. Dann fällt mir auf, dass kleine Holzhütten und Stände auf den Straβen erscheinen. Wofür sind diese Plakate, die auf jedem Supermarktfenster eingeklebt werden? Endlich hat mir eine Freundin erzählt, dass es einfach die Saison des Spargels ist!

Es war schwierig für mich zu begreifen, dass es eine besondere Zeit für ein bestimmtes Gemüse geben soll! Ich bin daran gewöhnt, dass ich Erdbeeren im Laufe des Jahres kaufen kann, weil in Großbritannien fast jede Gemüsesorte zur Verfügung gestellt wird. Aber ist das wirklich eine gute Sache? Woher weiß man, dass die Produkte richtig frisch sind und auf natürliche Weise gezüchtet werden?

In England habe ich grünen Spargel probiert, aber eigentlich ist weißer Spargel am beliebsten in Deutschland. Ich muss sagen, dass er ein bisschen komisch aussieht und nicht vergleichbar ist mit anderem Gemüse. Ein Freund von mir hat für uns gekocht und als Vorspeise gab es ein Spargelgericht. Eine traditionelle Art Spargel zu servieren ist mit Salzkartoffeln, Kochschinken und Sauce Hollandaise. Die Kombination passt gut aber es erschien mir komisch, einen Teller ohne Grün zu sehen! Es hat eigentlich sehr gut geschmeckt!

Während April, Mai und Juni kann man in fast jedem Restaurant ein Spargelgericht bestellen und in den Supermärkten und auf dem Markt Spargel kaufen. Ein Kilo Spargel kostet ungefähr 9 Euro; kostspielig? Es scheint so, dass das keine große Sache für die Deutschen ist, weil ich oft Menschen sehe, wie sie vom Marktplatz abfahren, mit einer großen Tüte Spargel dabei!

Bald wird Spargelzeit vorbei sein und demnächst begrüßen wir den Rhabarber. Spargelzeit ist ein großer Teil der Deutschen Kultur und es ist unbedingt nötig Spargel zu probieren, wenn man in Deutschland ist!

Redaktion: Melissa Schuh

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*