Endlich ein Schritt zu weit von Pardew? Kopfstoß-Skandal von Newcastle-Trainer.

Endlich ein Schritt zu weit von Pardew? Kopfstoß-Skandal von Newcastle-Trainer.

ALEX PIPER –

Mit einem Kopfstoß gegen Hull-City-Spieler David Meyler hat Newcastle Uniteds Teammanager Alan Pardew sowohl Debatte als auch Skandal in der Premier League gesorgt. Der 52-Jährige, der für seine Gereiztheit und Angriff an der Seitenlinie bekannt ist, wurde daraufhin auf die Tribüne abgeschickt.

 

Der Klub verhängte eine Geldstrafe von £100,000 wegen den Fehlverhalten von Pardew. Aber ist das eigentlich genug? Für Sie und ich, es klingt wie eine hohe Geldstrafe. Jedoch ist es für die Newcastle-Manager nur die Löhne für ungefähr einen Monat.

 

Pardew entschuldigte sich anschließend für seine Blödsinn: „Die Spieler waren super, nur meine Leistung war schwach. Mit dem Team bin ich sehr zufrieden, aber ich bin sehr sauer auf mich“, sagte Pardew nach dem Sieg seiner Mannschaft letzte Wochenende.

 

In einer ähnlichen Situation in der Bundesliga hatte sich im 2005 der heutige Bielefeld-Trainer Norbert Meier, damals als Trainer von MSV

 

Duisburg, zu einer ähnlichen Aktion gegen den Kölner Albert Streit hinreißen lassen. Meier wurde für mehr als drei Monate gesperrt.

 

Die FA hat noch nicht eine Entscheidung über die Strafe für Pardew gefällt. Für die meisten Menschen wäre solches Verhalten Ihren Job kosten. Was ist also die Messe für Pardew?

 

Alex Piper

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*