Die letztendliche Woche des Streiks?

KEIR BARNET

Die letztendliche Woche des Streiks?

Infolge geplanten Rentenveränderungen wurden in den letzten fast vier Wochen mehr als 60 Universitäten, die Universität Nottingham darunter, in ganz Großbritannien vom Streik betroffen.  Der bittere Streit um Rente könnte jedoch am Ende dieser Woche endlich gelöst werden, wegen eines Durchbruchs in den Verhandlungen.

Das UCU (University and College Union) behauptet, dass die von den vorgenommenen Rentenveränderungen das Hochschulpersonal ein Jahr nach der Pensionierung £10,000 kosten würden. Klar eine ungerechtfertigte Geldmenge.  Inmitten der Auseinandersetzung sind es auch steigende Sorgen für die hohen Kosten und den tatsächlichen Wert einiger Hochschulabschlüsse, selbst wenn die Gehälter der Vizekanzler steigen.

Der Durchbruch sei am Montagabend gekommen aufgrund steigenden Besorgnis für die schädliche Auswirkung des Streiks auf Studierende. Der neue Handel wird eine dreijährige Übergangszeit haben und es wird von Arbeitgebern und Mitgliedern erwartet, dass sie hohe Beiträge zahlen sollen. Laut The Guardian werde die Beiträge der Arbeitgeber mit 19.3% steigen und 8.7 % für Mitglieder.

Klar ist es, dass die Stimme des Hochschulpersonals gegen die ungerechtfertigten Rentenkürzungen endlich gehört wurden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*